ESX als VM verwenden

Immer wieder wird die Frage gestellt was man machen kann damit man keine teure - zertifizierte Hardware verwenden muss. Für Tests oder das vorbereiten auf die Zertifizierungen wäre die Möglichkeit einer oder zwei Test ESX Maschinen nicht schlecht. Mit der Workstation 6.5 (WS 6.5.1 Build-126130) von VMware ist es möglich auf einem geeignetem System ESX Server virtuell zu betreiben. An dieser Stelle ein kleines How-To:

  1. Erstellen einer neuen virtuellen Maschine über die Funktion Custom
  2. Als Kompatibilität die Version 6.5 der Workstation auswählen
  3. Einen beliebigen Linux „other“ als Gast Version angeben
  4. Einen Prozessor konfigurieren. (Mehrere sind auch möglich)
  5. Mindestens 1024 MB RAM konfigurieren (mindestens 2048 MB RAM bei ESX 4)
  6. Netzwerk konfigurieren
  7. LSI Logic Controller auswählen
  8. Neue SCSI Disk auswählen
  9. 6 GB Festplatte erstellen
  10. Soundkarte, Floppy und USB aus der Hardware Konfiguration entfernen und bei den CPU´s Intel VT-x auswählen
  11. Folgende zwei Zeilen in die VMX Datei manuell hinzufügen:

monitor_control.restrict_backdoor = TRUE
monitor_control.vt32 = TRUE
monitor.virtual_exec = "hardware"
ethernet0.virtualDev = "e1000"

12.ESX installieren

So ist es möglich einen ESX auf dem heimischen PC oder Notebook zu betreiben. Wichtig ist das Intel-VT oder AMD-V unterstützt werden.

Soll ESX 4 (vSphere) unter ESX 4 betrieben werden so muss eine VM nur mit folgenden Daten angelegt werden:

  1. Virtual Machine Version 7
  2. RedHat 5 64Bit VM
  3. mindestens 2048 MB RAM
  4. 2 vCPUs
  5. LSI Parallel SCSI
  6. mindestens 8 GB Festplatte
  7. 2 E1000 Netzwerkkarten
  8. Folgende Zeile in die VMX Datei eintragen:
    monitor_control.restrict_backdoor = "TRUE"
  9. ESX installieren

Google Rezensionen

4

Deluxe IT
Ohmstrasse 6, 8050 Zürich, Switzerland

Bewertung abgeben